DRB-Kaderturnier und große deutsche Leipziger-Achse bleibt beim AVG!


Eigentlich würden derzeit die Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen für Schlagzeilen sorgen, in Frankfurt(O.) sollte sich die deutsche Elite der Freistilringer und Frauen treffen, während die Griechisch-Römisch-Spezialisten in Düren-Merken zusammen kommen wollten um die diesjährigen Titelträger zu ermitteln.


Doch die Corona-Pandemie machte dem Deutschen Ringer- Bund nach 2020 auch in diesem Jahr einen dicken Strich durch die Rechnung, Planungssicherheit war nicht gegeben und so werden sich 2021 nur die Nachwuchsringer bei nationalen Titelkämpfen vergleichen.

Doch so ganz ohne Wettkampf sollte es für die Männer im Freistil- und im griechisch-römischen Stil nicht abgehen, zudem nach den Olympischen Spielen, im Oktober auch noch die Weltmeisterschaften in Oslo (NOR) anstehen und die Bundestrainer auch für diesen Jahreshöhepunkt die besten Athleten nominieren wollen. So entschied man sich beim Deutschen Ringer- Bund, ein Kaderturnier durchzuführen, an dem nur der erweiterte Kreis der Nationalmannschaft teilnehmen soll, um den Personenkreis- und damit die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten. Auch Zuschauer sind bei den Kämpfen die in Hösbach (bei Aschaffenburg) ausgeschrieben wurden, nicht zugelassen.

Vogtländische Ringer wollen sich in Hösbach (bei Aschaffenburg) beim Kaderturnier des Deutschen Ringer- Bundes präsentieren:

Am Wochenende geht es damit auch für zahlreiche vogtländische Ringer darum, sich vor den Augen der Bundestrainer möglichst in gutem Licht zu präsentieren. Den KSV Pausa vertreten Maximilian Schwabe und Nils Buschner, die beide am Bundesstützpunkt Leipzig trainieren.

Aus dem Bundesligateam des AV Germania Markneukirchen wird Marco Stoll in das Kampfgeschehen eingreifen, der auch die blaugelben Farben der Musikstadt im Erststartrecht vertritt. Weiter starten Franz Richter, Maximilian Simon und Neuzugang Erik Löser in Hösbach. Alle genannten Athleten treten in Hösbach bei den Wettkämpfen im griechisch-römischen Stil an.


Für die Bundesliga Saison 2021/22 unterschrieben außerdem Justin Müller (71/75 Freistil), Seyran Simonyan (71/75kg Greco), Marco Stoll (71/75kg Greco), William Stier (71/75kg Freistil) sowie Friedrich Fouda (98kg Grec0) ihre Verträge.


Jörg Richter


138 Ansichten