AVG-Ringer Franz Richter siegt bei Thor-Masters in Dänemark


Auch wenn Franz Richter beim Erstligaduell des AVG Markneukirchen gegen den AC Lichtenfels schmerzlich fehlte, so hat sich die Wettkampfreise nach Nyköbing (Dänemark) dann doch gelohnt, denn der AVG-Schwergewichtler siegte im Limit bis 130 Kilo.

Im Finale bezwang Franz Richter bereits am Freitagabend den Polen Tomasz Wawrzyezyk mit 1:2 Punkten. Das gleiche Finale wurde am Samstag erneut ausgetragen, diesmal setzte sich der Markneukirchner mit 5:0 gegen Wawrzyezyk durch, wobei Richter vor allem im Bodenkampf punktete.

Neben Franz Richter siegte auch Samuel Bellscheid (KSK Konkordia Neuss) im Limit bis 72 Kilo nach fünf siegreichen Kämpfen. Mit den beiden Turniersiegen katapultierte sich die deutsche Mini-Auswahl auf den dritten Platz in der Länder- und Vereinswertung.


Während sich dem Wettkampf in Dänemark ein einwöchiger Trainingslehrgang anschloss, zu dem Anton Vieweg und Erik Löser in Vorbereitung auf die U-23-Weltmeisterschaft von Bundestrainer Maik Bullmann eingeladen wurden, düste Franz Richter am Sonntag zurück nach Deutschland, wo er seiner Mannschaft beim Montags-Kampf in Schorndorf wieder zur Verfügung stand.


„Ich brauche Wettkampfpraxis, daher wurden weitere Turniere mit Bundestrainer Michael Carl abgestimmt, die dann allerdings in der Bundesliga-Rückrunde besucht werden, wenn im schwersten Limit Freistilspezialist Nurasulov für den AVG kämpfen wird“, so Franz Richter, der mittlerweile am Olympiastützpunkt in Heidelberg heimisch wurde, zum restlichen Jahresplan 2022.


Jörg Richter

109 Ansichten