Marco Stoll ist für die Europameisterschaft der Junioren nominiert


Marco Stoll wurde von Bundestrainer Maik Bullmann für die Europameisterschaft der Junioren, die vom 27. Juni bis 3. Juli in Rom (ITA) ausgetragen wird. Genau gesagt in Ostia, unmittelbar vor den Toren der italienischen Hauptstadt, die durch ihre über 2000 Jahre alte Ruinen- und Hafenstadt berühmt ist und wo heute auch das Sportzentrum der italienischen Spitzenringer, sowie die Arena beheimatet ist, in der die neu formierte, gesamtdeutsche Männermannschaft die Weltmeisterschaft 1990 im griechisch-römischen Stil austrug, in der auch Bundestrainer Maik Bullmann selbst noch kämpfte und im Limit bis 90 Kilo Weltmeister wurde.

Zurück ins Jahr 2022; mit starken Leistungen präsentierte sich Markneukirchens Griechisch-Römisch-Spezialist Marco Stoll bereits beim Brandenburg-Cup in Frankfurt(O.) und wiederholte diese Leistung mit der Titelverteidigung bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Neuss.


Marco Stoll kam vom RC Hürth (NRW) an die Sportschule nach Leipzig. Dort suchte er nach einem Verein in der Region und wurde durch AVG-Mannschaftskapitän Justin Müller in Markneukirchen fündig, wo er sich inzwischen heimisch fühlt und zu einer wichtigen Säule des Bundesligateams wurde. Er trainiert weiterhin am Bundesstützpunkt in Leipzig, unter den Fittichen von Landestrainer Andreas Bering.


Bei den Deutschen Meisterschaften der Männer Ende Mai in Frankfurt(Oder) startete Marco Stoll eine Kategorie höher und hatte auch etwas Pech bei der Auslosung. Platz fünf am Ende für den Wahlmarkneukirchner, dem eine große Zukunft vorausgesagt wird.


Mit seinen erkämpften Erfolgen steht Marco Stoll gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Franz Richter zur Wahl als Vogtlandsportler des Jahres und kann nun bei den Europameisterschaften in Rom noch einen drauf setzen. Vor allem Franz Richter hat gute Erinnerungen an die italienische Hauptstadt, wo er 2018 Vize-Europameister bei den Junioren wurde.


Jörg Richter

60 Ansichten