Neues türkisches Trio startet für den AVG in der 1. Bundesliga

„Vor allem in den unteren Gewichtsklassen hatten wir mit dem Weggang von Florin Tita, Razvan Kovacs und der Unsicherheit, ob die russischen Verstärkungen Valerij Borgoiakov und Darsam Dzhaparov kommen können, eine riesen Lücke“, so Guttmann, der mit Mehmet Yuce (FR), Dogus Ayazci und Muhammed Cakir drei Türken für die beiden leichtesten Gewichtsklassen verpflichtete. Ayazci gewann 2020 das Matteo-Pellicone-Turnier in Rom und erreichte im gleichen Jahr den 8. Platz bei den Europameisterschaften, die ebenfalls in der italienischen Hauptstadt ausgetragen wurden. Muhammed Cakir ist noch ein junger Ringer, der bei den Europameisterschaften der Junioren des Vorjahres den 5. Platz erreichte. Mehmed Yuce kam in diesem Jahr beim Weltranglistenturnier in Rom erstmals für die türkische Auswahl zum Einsatz und belegte den 9. Platz. „Es sind Athleten aus der 2. Reihe, die sich beweisen wollen und auch in unseren Etat passen“, so Jörg Guttmann, der den AVG Markneukirchen für die ausländischen Verstärkungen leider auch als Sprungbrett zu den finanzstarken Bundesligisten sieht.


Dennoch zeigt sich der AVG als verschworenes Team, daher blieben zum Beispiel auch der EM-Dritte Münir Aktas, sowie Darsam Dzhaparov und Schwergewichtler Magomedgadzi Nurasulov trotz guter Angebote der Konkurrenten in der Mannschaft des Trainergespanns Andre Backhaus/Andy Schubert.


Jörg Richter






178 Ansichten