Schwergewichtler Franz Richter bereitet sich in Kiew auf die U-23-EM vor


Markneukirchen / Kiew - Weit weg vom Brandherd erlebte AVG-Schwergewichtler Franz Richter das Geschehen um den Ringerverein in Markneukirchen. Richter bereitet sich derzeit in Kiew (UKR) auf die Europameisterschaft der Altersklasse U-23 vor, die vom 17. bis 23. Mai in Skopje (MKD) ausgetragen wird.


Sein Trainingspartner in der ukrainischen Hauptstadt ist Mykola Kuchmii, der Bronze beim Einzelweltcup in Belgrad 2020 gewann und im Vorjahr auch bei den Europameisterschaften in Rom (ITA) Bronze gewann. “Es ist eine gute Konstellation, Kuchmii bereitet sich auf die Olympiaqualifikation in Sofia (BUL) vor Richter hat die Europameisterschaft in Mazedonien im Fadenkreuz, beide haben große Ziele und trainieren entsprechend sehr fleißig”, so Trainer Artur Dzigasov.


Franz Richter peilt in Nordmazedonien einen Platz auf dem Siegertreppchen an, “... es ist mein letztes Jahr in der U-23, bevor es dann endgültig in den Männerbereich geht”, will Richter auf dem Weg dorthin noch eine Medaille mitnehmen, nachdem er 2018 bei den Junioren schon einmal EM-Silber und WM-Bronze geholt hatte.


Bestürzt war der Griechisch-Römisch-Ringer über die Meldung vom Brand in der Ringerhalle Markneukirchen. “Die Verantwortlichen und die vielen Helfer vor Ort haben so viel Arbeit in diese Arena gesteckt, es ist richtig traurig was da passiert ist und ich hoffe, dass alles möglichst schnell wieder in Ordnung kommt”, so die Wünsche Richters, sowie der ukrainischen Auswahlringer, die sich von den Bildern aus der Musikstadt ebenfalls geschockt zeigten.

Franz Richter kehrt am kommenden Wochenende aus Kiew zurück und bereitet sich dann bis zur Abreise nach Skopje unter seinem ukrainischen Trainer Artur Dzigasov am Bundesstützpunkt Frankfurt(O.) auf die Titelkämpfe vor.


Jörg Richter

55 Ansichten