top of page

Turniere und Meisterschaften für Markneukirchner Ringer


Haparanta/Werdau/Jena – Auf Reisen gingen am Wochenende Ringer des AVG Markneukirchen. Den weitesten Weg hatte Franz Richter, der Markneukirchner Schwergewichtler reiste zum Haparanta-Cup nach Schweden, wo er im Finale gegen Elias Kousmanen verlor und wie schon vor drei Wochen beim Palusalu-Turnier in Estland Silber gewann, nachdem er sich dort ebenfalls ins Finale gekämpft hatten und nur knapp am Litauer Fririkas scheiterte. Nach einer Trainingswoche am Olympiastützpunkt Heidelberg, wo er seit September betreut wird, geht es weiter zu einem weiteren Wettkampf nach Ilmajoki (FIN), wo dann ein absolutes Weltklassefeld auf den Markneukirchner wartet. Auch der neu formierte Markneukirchner Nachwuchs war unterwegs. So wurden am Samstag die Bezirksmeisterschaften der weiblichen Schüler und der D-Jugend in Werdau ausgetragen, während die A- und B-Jugendlichen in Jena, beim Sparkassencup kämpften. In Werdau gingen mit Elisabeth Breitenbach und Til Mateoschat zwei junge AVG-Talente an den Start. Elisabeth Breitenbach stand am Ende einmal mehr auf dem obersten Treppchen, die 8-jährige wurde damit Bezirksmeisterin bei den Schülerinnen. Till Mateoschat zeigte sein ganzes Können, musste sich am Ende jedoch mit dem undankbaren 4. Platz zufriedengeben. Trainer Denny Latzke war jedoch zufrieden mit seiner Turnierleistung: "Die Platzierung wird der Leistung am Ende nicht gerecht, mit etwas mehr Glück hätte es auch der zweite Platz sein können“. Sportschüler Richard Breitenbach kämpfte sich beim Sparkassen Pokal in Jena mit Siegen über Pius Zienicke (1. Luckenwalder SC) und Abubakar Tepsaev (TSG Halle-Neustadt) ins Finale, wo er an Richard Brandt vom Plauener RSV scheiterte und damit Silber gewann. jöri


Bild: Der Markneukirchner Richard Breitenbach lernt und trainiert am Bundesstützpunkt in Leipzig.



104 Ansichten
bottom of page