top of page

Mitteldeutsche Meisterschaften der Männer und Kadetten in Pausa (Greco)


Am vergangenen Samstag stand die Erdachsenstadt Pausa einmal mehr im Rampenlicht eines Ringer-Events, diesmal war es die Mitteldeutsche Meisterschaft der Männer und Kadetten im griechisch-römischen Stil, die von den vielen Verantwortlichen und Helfern des KSV ausgerichtet wurde. 106 Aktive aus 39 Vereinen gingen insgesamt über die Waage, mit zwei Ringern war der AV Germania Markneukirchen in Pausa vertreten. Neuzugang Armen Sarhsian (82 kg) bezwang Timur Dzahmalov (KFC Leipzig) und Ardian Aslani (Hamburg) im Schnelldurchlauf, musste sich jedoch im Finalduell gegen Maximilian Schwabe vom gastgebenden KSV Pausa beugen. Die Silbermedaille ging damit an den Ukrainer, der seit einem Jahr für den AVG Markneukirchen startet und schon einige Medaillen für die Musikstädter gewinnen konnte. Johannes Adler (71 kg/Kadetten) wollte die Mitteldeutschen Meisterschaften im ungewohnten ‚klassischen Stil‘ nur zur Kampferfahrung vor den anstehenden deutschen Meisterschaften nutzen und schied nach zwei Niederlagen auf Rang 13 aus.

"Die Leistungen von Armen Sarhsian haben uns bei den letzten Wettkämpfen schon positiv überrascht, auch hier in Pausa holte er Silber, während es für Johannes Adler nur darum ging, vor den Deutschen Meisterschaften noch einmal einen Wettkampf zu haben, auch wenn es für ihn etwas stilartfremd war", so das Statement von AVG-Trainer Heiko Holzapfel.


Jörg Richter

Armen Sarhsian sammelte für den AVG auch in Pausa weiter fleißig Medaillen. Der 17-Jährige musste nur dem erfahrenen Pausaer Maximilian Schwabe den Vortritt auf dem Siegerpodium lassen, aus allen anderen Begegnungen ging er als klarer Sieger hervor und holte damit Silber in die Musikstadt.


81 Ansichten
bottom of page